Westfalenmeisterschaft U13 in Bielefeld

Der SVB Judonachwuchs hatte am Samstag Heimvorteil. Die Westfaleneinzelmeisterschaften der Jungen und Mädchen unter 13 Jahren fanden in der Sporthalle des Brackweder Gymnasiums statt.

Nach der Qualifikation über die Kreis- und Bezirksmeisterschaften in den vergangenen Wochen stand damit die höchste zu erreichende Meisterschaft vor der Tür. Dementsprechend aufgeregt waren alle. Zuerst gingen Finn Cremer und Norwin Gräbe über die Waage. Für Finn lief der erste Kampf leider nicht gut,er verlor im Haltegriff. Leider wurde in seiner Gewichtsklasse nicht im sogenannten doppelten K.O.-System gekämpft und er bekam keine zweite Chance über die Trostrunde. Die Trainer Florian Müller und Nicole Wehmeier fand das zwar maßlos ärgerlich, konnten es aber auch nicht beeinflussen. Norwin Gräbe gewann trotz viel zu großer Aufregung in der Klasse bis 40kg seine erste Begegnung mit Kesae-gatame (=Haltegriff). Gleichzeitig startete Mia Geppert bei den Mädchen. Die erste Begegnung gewann sie vorzeitig ebenfalls mit Haltegriff. Auch die zweiten Kämpfe konnten Geppert und Gräbe vorzeitig für sich entscheiden. Im Viertelfinale ließ Norwin Gräbe keine Zweifel aufkommen und gewann auch hier vorzeitig. Geppert zeigte sich im Halbfinale gegenüber ihrer Konkurrenz gar nicht nett und ging nach starkem Wurf erneut vorzeitig von der Matte.
Jetzt starteten auch die Kämpfe für Mikail Bomke. Der zeigte im ersten Kampf Nerven,hatte aber mehr Glück als Finn Cremer. Dieses Mal gab es eine Trostrunde,so dass für ihn die Chance auf Platz drei weiterhin bestehen blieb.
Norwin Gräbe musste den Kampf um den Einzug in das Finale abgeben,während auf der Nachbarmatte Mia Geppert mit der Finalbegegnung der Mädchen bis 40kg begann. 'schön werfen konnte ich sie nicht,aber irgendwie zu Boden ziehen ging,' war ihr Fazit nach dem verdienten Sieg. Das ganze SVB-Team gratuliert herzlich zum Titel. Norwin Gräbe ging mit großem Druck in den Kampf um Platz drei. Er machte es dem Partner sehr schwer, aber kurz vor Schluss kostete ihn eine Unachtsamkeit die Medaille. Mikail Bomke kämpfte sich in der Zwischenzeit durch die Trostrunde in Richtung Bronzemedaille. Mit einem sehr plötzlichen und kraftvollen Kosoto-gake (kleines Einhängen) sicherte er sich die begehrte Medaille.
Alle Trainer zeigten sich mit den Nachwuchsstartern des SVB-Judo-Teams sehr zufrieden und selbstverständlich würden direkt die Pläne für kommende Turniere abgesteckt.

Kontakt

SV Brackwede e.V. - Judo

Cheruskerstraße 1

33647 Bielefeld

MAIL: info@svb-judo.de

TEL: 0151-52597541

Dies ist die offizielle Webseite der

SV Brackwede e.V. - Judo